Die Interrupts des PIC18F

Vom MSP430 kommend, wo einfach jeder GPIO-Pin eine Interrupt-Quelle sein kann, war ich doch etwas… verwundert, daß die Portpins des vorliegenden PIC18F4620 nur sehr eingeschränkt Interrupts generieren können. Beim PIC ist das mit den Portpins nämlich so:

 

Pinnummer beim PIC18F4620 TQFP Name des Pins Funktion  
8 RB0 Interrupt wahlweise bei steigender oder fallender Flanke, nicht beides
Immer High-Priority-Interrupt
 
9 RB1 Interrupt wahlweise bei steigender oder fallender Flanke, nicht beides
Wahlweise High‑ oder Low-Priority-Interrupt
 
10 RB2 Interrupt wahlweise bei steigender oder fallender Flanke, nicht beides
Wahlweise High‑ oder Low-Priority-Interrupt
11 RB3 Nicht interrupt-fähig  
14 RB4 Interrupt bei jeder Flanke
Wahlweise High‑ oder Low-Priority-Interrupt, aber nur für RB4–7 gemeinsam setzbar
 
15 RB5 Interrupt bei jeder Flanke
Wahlweise High‑ oder Low-Priority-Interrupt, aber nur für RB4–7 gemeinsam setzbar
16 RB6 Interrupt bei jeder Flanke
Wahlweise High‑ oder Low-Priority-Interrupt, aber nur für RB4–7 gemeinsam setzbar
17 RB7 Interrupt bei jeder Flanke
Wahlweise High‑ oder Low-Priority-Interrupt, aber nur für RB4–7 gemeinsam setzbar
  alle anderen nicht interrupt-fähig